05.08.2018 | Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG : Bonitur
Extrem frühe Bonitur

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

Die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut bereitet sich auf die Lese vor. Vorher aber verschaffen sich die Weinbau-Spezialisten der Genossenschaft einen genauen Überblick über den Reifegrad und Zustand der Rebanlagen. Zudem wird auch die mögliche Erntemenge eingeschätzt. Dazu sind in den nächsten Tagen drei Bonitur-Kommissionen unterwegs, um die etwa 400 Hektar Rebflächen ihrer Mitglieder zu begutachten. Dazu darf ich Sie im Namen der Geschäftsführung herzlich einladen.

 

Was:    Bonitur

Wann:  Mittwoch, 8. August 2018, 11 Uhr

Wo:      Weinberg Familie Trautmann (Genossenschaftsmitglied), Steigra - siehe Anfahrtsskizze

 

 

Die heißen Wochen haben den Trauben ordentlich "Beine gemacht" und den Reife-Kalender der Natur durcheinander gewirbelt. Deshalb sind in diesem Jahr die Bonitur-Kommissionen extrem früh unterwegs. Und auch der Erntestart wird diesmal deutlich vorgezogen. Der liegt üblicherweise Mitte September.

 

Wir sehen uns auf dem Weinberg!

Mit freundlichen  Grüßen

 

Theo M. Lies

Pressesprecher

 

Hintergrund:

Die Bonitur gehört seit mehreren Jahren zur Qualitätsphilosophie der Winzervereinigung Freyburg. Um hochwertige Weine produzieren zu können, verfolgt das Unternehmen ein wissenschaftlich begleitetes System zur Qualitätskontrolle. Dabei werden die gesamten Rebflächen der Mitglieder von einer Fachkommission eingeschätzt. Beurteilt werden dabei der Zustand der Laubwand, die Bodenpflege, der Traubenbestand und die Inhaltsstoffe der Beeren. Die gewonnenen Daten dienen sowohl zur Qualitätskontrolle, als auch zur Mengensteuerung. Auf ihnen basiert die Ernteplanung. Die jeweils erreichte Punktzahl wirkt sich zudem auf das Traubengeld der Mitglieder aus und motiviert so sehr effektiv zu den teilweise sehr aufwändigen Rebarbeiten.