04.04.2019 | Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG : Sitzung Aufsichtsrat

 

Sachsen-Erweiterung vom Tisch

 

Andreas Silbersack, Aufsichtsratsvorsitzender der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut, und Hans Albrecht Zieger, Geschäftsführer der WVF, geben ihre Anteile an der Weinbau-Gesellschaft Meißen ab. Das teilten beide am Montag (1.4.2019) auf einer gemeinsamen Sitzung des Aufsichtsrates und des Vorstandes mit. Ihnen sei das Wirken in der Genossenschaft wichtiger als das wirtschaftliche Engagement in der sächsischen WBG. Ursprünglich wollten sie mit der WBG Meißen Mitglied der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG werden.

 

Derzeit gestatte die Satzung aber nur Winzern innerhalb des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut eine solche Mitgliedschaft. Eine Öffnung dieser Klausel blieb auf der Generalversammlung vom 16. Februar 2019 die erforderliche Drei-Viertel-Mehrheit versagt.

 

Vorstandsvorsitzender Siegfried Boy begrüßte die Entscheidung. „Damit wird der Satzung entsprochen und beide Mitglieder können weiter in ihren verantwortlichen Positionen tätig sein, in denen sie engagiert und erfolgreich die Genossenschaft vorangebracht haben.“

 

Andreas Silbersack und Hans Albrecht Zieger werden nun die erforderlichen juristischen und notariellen Schritte für den Ausstieg aus der WBG Meißen einleiten, der dann bis zum Sommer vollzogen sein soll.

-- 
Pressebüro Lies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen