08.11.2022 | Pressebüro Lies : HeimatMenü Sachsen

 

HEIMATMENÜ FESTIVAL SACHSEN startet am 15. November

 

Der Hauptgang kommt direkt vom Nachbarn
Die mitteldeutsche Ideenschmiede „Heimatgenuss“ serviert regionale Kulinarik-Kampagne

 

Der Herbst bietet die ideale Kulisse für die anstehende Kulinarik-Kampagne „Heimatmenü“, die in diesem Jahr in die zweite Runde geht.  Dabei dreht sich alles um das Regionale, um seinen kulinarischen und handwerklichen Reichtum sowie seine phantasievollen Akteure.

 

Im November stehen deshalb in ausgewählten Restaurants Mitteldeutschland spezielle „HeimatMenüs“ auf der Speisekarte, die sich phantasievoll und kreativ aus den Angeboten heimischer Erzeuger und Produzenten speisen sollen. Dabei geht es um Bauern, die sich wieder besonderen Gemüse-Sorten oder Rinderrassen zuwenden, um Fischer, Imker oder Winzer, die sich der Geschmacks-Globalisierung entgegenstellen. Sie schonen mit nachhaltiger Bewirtschaftung das Klima und sparen durch kurze Transportwege Energieressourcen. Nach dem in Sachsen-Anhalt bereits in der Vorwoche die Gastronomen ihre Tische für diese Aktion gedeckt haben, ziehen nun die beiden anderen mitteldeutschen Länder Sachsen und Thüringen nach und starten am 15. November zu diesem kulinarischen Festival.

 

Vorreiter ist hier Leipzig Region, ein Landstrich der bereits genusserfahren in diese zweite Runde geht. Hier übernimmt Landrat Henry Graichen vom Landkreis Leipzig die Schirmherrschaft und freut sich schon auf die Entdeckungen heimischer Genussschätze. Denn diese Region um die Landkreise Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig bringt wieder einmal kulinarische Leuchttürme zum Funkeln. So legen sich die Küchenchefs von einem Dutzend Restaurants ins Zeug und machen mit raffinierten Speisefolgen einen demütigen Kniefall vor den regionalen Produkten. Dabei belassen es einige Häuser nicht nur beim Kreieren eines Menüs, sondern laden gleich zu speziellen Abendveranstaltungen ein, um ihren Gästen ein besonderes gastronomisches Erlebnis zu bieten. Vorreiter ist hier das Leipziger Restaurants „Renkli“. Aber auch das „Techne Sphere“, das seine Highlights unter dem Motto „Industrie meets Genuss“ am 18. und 19. November präsentiert.

 

Doch damit sind die kulinarischen Ressourcen noch lange nicht erschöpft. Auf der individuellen Roadmap für Genussfreunde stehen weitere lohnende Anlaufstellen. Viele von ihnen sind bereits das zweite Mal mit von der Festival-Partie wie das „Raffinesse“ in Grimma, das Schloss Trebsen, der Fronburger „Erbhof“, die Weinbeisserei Markkleeberg oder das „Macis“ in Leipzig. Da können andere Küchenchefs im sächsischen Norden freilich nicht tatenlos am Herd stehen. So sind auch die beiden Leipziger Adressen „Drogerie“ und „Kleine Leckerei“ ebenso im Genussboot wie die „Grüne Aue“ Frohburg und das „Balancehaus in Kohren-Salis.  

 

Deren Speisefolgen sind beispielhaft für die HeimatMenü-Idee, freut sich Initiatorin Christine Klauder von der Initiative HeimatGenuss, die das Festival bereits das zweite Mal in Mitteldeutschland zum Kochen gebracht hat.

 

Die „HeimatMenüs“ stehen dann bis 30. November auf den Speisekarten der ausgewählten Restaurants in Leipzig Region. Parallel dazu läuft das Festival auch in Thüringen. Guten Appetit!


Hintergrund:

Initiiert von Christine Klauder und Thomas Marbach, wurde das HeimatGenuss-Projekt beim öffentlichen Ideenwettbewerb Unternehmen Revier ausgeschrieben und von der Metropolregion Mitteldeutschland und dem Burgenlandkreis durch eine Jury aus allen beteiligten Regionen zusammen mit 13 weiteren Projekten als Siegerprojekt ausgewählt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
 
Das Projekt mit dem besonderen Fokus auf Herkunft & Nachhaltigkeit bei Erzeugern und Gastronomen soll bis Ende 2022 in Leipzig, Landkreis Leipzig, dem Burgenlandkreis, Altenburger Land, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Landkreis Nordsachsen, Halle, dem Altenburger Land, dem Saalekreis und dem Mansfelder Land umgesetzt werden. Durch die Erweiterung auf die Tourismusregionen Saale-Unstrut, Mansfeld-Südharz und WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg wurden darüber hinaus starke touristische Gesamtregionen mit eingebunden.

Ansprechpartner:
HeimatGenuss: Christine Klauder I Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0160/94968121
Medieninformation: Pressebüro Lies I c/o Theo M. Lies I Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0176 70357720

Pressebüro Lies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen