13.11.2021 | Pressebüro Lies : HeimatMenü Thüringen

 

Heimat mit Genuss 
13.11.2021 | Pressebüro Lies : HeimatSchaufenster Thüringen

 

Auf dem Teller, im Glas und auch im Blick
 
13.11.2021 | Pressebüro Lies : Auftakt in Thüringen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch in Zeiten von Corona sollten wir uns den guten Geschmack nicht verderben lassen. Gegenwärtig bieten dazu zwei Aktionen in Thüringen beste Gelegenheit. Sie bieten einen Ausblick in eine touristische Zukunft, von der sich das Braunkohle-Revier viel verspricht. Nähere Informationen und Bildmaterial sind im Anhang zu finden. Fotoautor ist Adrian Liebau.

 

Guten Appetit wünscht  

Theo M. Lies

 

HeimatSchaufenster

Vom 15. bis 27. November finden in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt HeimatSchaufenster-Wochen statt. Damit soll das regionale Genussnetzwerk sichtbar gemacht werden. Regionale Produkte sorgen dann in den Schaufenstern von Fachhandel, Kultur- und Gastronomieorten oder Hofläden für Hingucker, unterstützt mit besonderen Regalen und Aufstellern. Den Thüringer Auftakt am 16. November in Altenburg bildet eine Schmecktour ab 16 Uhr durch die Stadt mit hiesigem Senf, Spielkarten, Ziegenkäse, Wein und Likör. In vielen Schaufenstern werden diese Produkte auch offeriert, dazu wurde von manufact Mühlhausen ein spezielles Präsentationsmöbel gestaltet. Bei dieser Aktion zeigt das Altenburger Land auch Schaufenstern in Jena, Weimar und Erfurt seine Genuss-Flagge.

 

Ausführliche Pressemitteilung HeimatSchaufenster Thüringen

 

 

HeimatMenüs

Ebenfalls am 15. November startet in Thüringen eine weiterer Geschmacksoffensive. Mit speziellen HeimatMenüs sollen die Stärken regionaler Erzeuger, Lebensmittelhandwerker und Manufakturen phantasievoll unter Beweis gestellt werden. stellen. Mit dabei auch die TV-Köchin Maria Gross von der Bachstelze in Erfurt. Sie fordert Respekt und Demut im Umgang mit den Geschenken der Natur, ob nun pflanzlicher oder tierischer Herkunft. „Darin sehe ich auch eine große sinnstiftende Aufgabe für die neue Initiative HeimatGenuss, in deren Dienst ich mich gern und aus voller Überzeugung als Genuss-Botschafterin stelle.“ Solche HeimatMenüs kommen in den nächsten beiden Wochen in Altenburg im Parkhotel und in der Kulisse auf den Tisch. Zudem ist auch das Hotel Elephant in Weimar, das Scala Restaurant Jena sowie das Köstritzer Schwarzbierhaus in Gera mit von der Genusspartie. Der Reussische Hof in Schmölln hebt dabei auch den legendären Mutzbraten auf die Speisekarte. Die drei bis viergängigen HeimatMenüs müssen mindestens fünf regionale Produkte enthalten, um unter dieser Genuss-Flagge zu segeln.

 

Ausführliche Pressemitteilung HeimatMenü Thüringen

 

Hintergrund:

Initiiert von Christine Klauder und Thomas Marbach, wurde das HeimatGenuss-Projekt beim öffentlichen Ideenwettbewerb Unternehmen Revier ausgeschrieben und von der Metropolregion Mitteldeutschland und dem Burgenlandkreis durch eine Jury aus allen beteiligten Regionen zusammen mit 13 weiteren Projekten als Siegerprojekt ausgewählt. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Das Projekt mit dem besonderen Fokus auf Herkunft & Nachhaltigkeit bei Erzeugern und Gastronomen soll bis Ende 2022 in Leipzig, Landkreis Leipzig, dem Burgenlandkreis, Altenburger Land, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Landkreis Nordsachsen, Halle, dem Altenburger Land, dem Saalekreis und dem Mansfelder Land umgesetzt werden. Durch die Erweiterung auf die Tourismusregionen Saale-Unstrut, Mansfeld-Südharz und WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg wurden darüber hinaus starke touristische Gesamtregionen mit eingebunden.

 

HeimatGenuss Mitteldeutschland e.V. c/o Christine Klauder (0160-94968121)

www.heimatgenuss.org

 

 

       

14.10.2021 | Pressebüro Lies : Heimat Menü

 

Sieh, das Gute liegt so nah!

 

Kreativität und Heimatverbundenheit – diese ihre Stärken wollen engagierte Gastronomen in Mitteldeutschland bei einem besonderen Festival voll ausspielen. Sie werden im Herbst ihren Gästen ein Heimat-Menü servieren, das vor allem Einheimisches auf den Teller bringen soll. Diese Aktion gehört zu einem Konzept, das speziell für das schwindende Bergbau-Revier vom Verein HeimatGenuss Mitteldeutschland e.V. entwickelt wurde. Bestimmte bislang vor allem die Braunkohle diese Region, sollen künftig touristische Schätze geborgen, mehr Gäste begrüßt und natürlich auch bewirtet werden. Beteiligt sind daran Restaurants aus neun Regionen in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

05.10.2021 | Pressebüro Lies : Genuss auf dem Radar

Genuss auf dem Radar

 

Ein Projekt aus dem Revier sorgt für wohlschmeckende Zukunft


„Das Mitteldeutsche Revier ist mehr als nur ein Braunkohle-Lager, es birgt einen großen, noch weitgehend ungehobenen Schatz“, sind Christine Klauder und Thomas Marbach überzeugt. „Wir nennen diesen Schatz HeimatGenuss!“ Die beiden Genuss-Experten graben seit Jahren in ihrer mitteldeutschen Heimat nach genussversprechenden Dingen, Ideen und Aktionen.

Immer mehr kreative Köche beleben die regionale Küche und begeistern sich für gut gemachte Produkte „um die Ecke“, bei engagierten Bauern und Produzenten. Die züchten wieder alte Gemüsesorten, ziehen traditionelle Tierrassen groß, betreiben und bewahren mit Einfallsreichtum und Geschick gewerbliche Landwirtschaft. Zu deren Partnern gehören mittlerweile Ziegenhöfe, Imkereien, Gemüse-Kooperationen aber auch Getreide- und Ölmühlen, Käsereien, Fleischer- oder Bäckereien.